Ausbildung zur/zum Rechtsanwaltsfachangestellten

Masters of the Universe — Traumjob Rechtsanwaltsfachangestellte/r

Der Podcast der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK)

Direkt zum Podcast Nr. 21 Master of the Universe auf der Website der BRAK

Ist das etwas für mich?

In Thüringen sind derzeit circa 1750 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zugelassen. Unerlässlich für ihre tägliche Arbeit ist die Unterstützung durch Rechtsanwaltsfachangestellte. Diese tragen mit ihren Kenntnissen und Fähigkeiten wesentlich zur Qualität und zum Erfolg einer Anwaltskanzlei bei.

Rechtsanwaltsfachangestellte sind oft der erste Ansprechpartner für Mandanten im Anwaltsbüro. Sie nehmen Telefongespräche entgegen, leiten diese weiter, begrüßen und betreuen Mandanten. Außerdem kümmern sie sich um das Aktenmanagement und übernehmen Schreibarbeiten. Dafür braucht es ein offenes Wesen und gute Umgangsformen.

Besonders wichtig für den Beruf des Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w) ist Organisationstalent, denn sie verwalten oftmals eigenständig einzelne Dezernate. Zudem übernehmen sie die Terminplanung und -koordination. Auf diese Weise sorgen sie dafür, dass keine Verzögerungen oder Fristversäumnisse entstehen.

Für die tägliche Arbeit verlangt der Beruf des Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w) zudem ein gewisses mathematisches Geschick. So müssen der Zahlungsverkehr der Kanzlei überwacht und Gebührenrechnungen erstellt werden.

Weitere Informationen

Praktika

Wenn Sie die Berufsperspektive eines Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w) einmal in der Praxis kennenlernen oder einfach ausprobieren wollen, finden Sie in unserem Stellenmarkt passende Angebote unserer Mitglieder. Schnuppern Sie echte Kanzleiluft und finden Sie heraus, ob dieser anspruchsvolle Job etwas für Sie ist!

Gerne veröffentlichen wir hier Ihr Praktikumsgesuch. Senden Sie Ihr Anliegen bitte an Frau Letz via letz@rak-thueringen.de.

Arbeitszeit, Urlaub und Verdienst

Die Arbeitszeit beträgt in der Regel 40 Wochenstunden, kann gemäß § 7 a BBiG auch als Teilzeitberufsausbildung durchgeführt werden.
Für die Teilnahme am Berufsschulunterricht werden Auszubildende durch den Arbeitgeber freigestellt.

Im Berufsausbildungsvertrag ist der dem Auszubildenden zustehende Urlaub für jedes Kalenderjahr einzutragen. Hat die Ausbildung im Kalenderjahr mindestens sechs Monate gedauert, so darf der gesetzliche Mindesturlaub für das ganze Jahr nicht unterschritten werden. Der gesetzliche Mindesturlaub beträgt nach Alter gestaffelt:

  • unter 16 Jahren mindestens 30 Werktage
  • unter 17 Jahren mindestens 27 Werktage
  • unter 18 Jahren mindestens 25 Werktage
  • ab 18 Jahren mindestens 24 Werktage

Der Vorstand der Rechtsanwaltskammer Thüringen empfiehlt für alle Ausbildungsverträge folgende Ausbildungsvergütung:

  • 1. Ausbildungsjahr € 650,00
  • 2. Ausbildungsjahr € 750,00
  • 3. Ausbildungsjahr € 850,00

In diesem Zusammenhang erlauben wir auf § 17 BBiG hinzuweisen.
Mit dem Gesetz zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung wurde die Mindestausbildungsvergütung bis zum Jahr 2023 gesetzlich geregelt.
Danach passt sich ihre Höhe ab 2024 jährlich an die durchschnittliche Entwicklung aller Ausbildungsvergütungen an und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung jeweils im November des entsprechenden Vorjahres bekannt gegeben.

Was kommt danach?

Nach zweijähriger Berufstätigkeit als Rechtsanwaltsfachangestellter (m/w) in einer Kanzlei besteht die Möglichkeit, an einer Fortbildungsprüfung zum Geprüften Rechtsfachwirt (m/w) teilzunehmen. Rechtsfachwirte bearbeiten weitgehend selbständig Zwangsvollstreckungen und andere standardisierte Mandate, leiten eigenverantwortlich das Büro und koordinieren den Personaleinsatz.

Darüber hinaus fungiert die Ausbildung aufgrund ihrer Vielschichtigkeit als Sprungbrett für eine Weiterqualifikation in vielen anderen Berufen in den Bereichen Recht und Wirtschaft (z. B. in Banken, Versicherungen oder dem öffentlichen Dienst).

Anmeldung

Das erste Lehrjahr beginnt mit dem jeweiligen Schuljahresbeginn nach den Sommerferien in Thüringen. Es werden jedoch noch im laufenden Ausbildungsjahr Verträge abgeschlossen. Die Rechtsanwaltskammer kann hier auf Nachfrage Auskunft geben.

Abschlussprüfung 2022

Abschlussprüfung (nach der ReNoPatAusbV vom 29.08.2014)

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass, sollten sich an den nachfolgend veröffentlichten Terminen Änderungen ergeben, diese unverzüglich bekannt gemacht werden.

Schriftliche Abschlussprüfungen 2022

Dienstag, 24.05.2022

  • Geschäfts- und Leistungsprozesse
  • Rechtsanwendungen im Rechtsanwaltsbereich

Mittwoch, 25.05.2022

  • Vergütung und Kosten
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Fallbezogenes Mandantengespräch (mündlich)

Mittwoch, 29.06.2022

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung zur Zwischenprüfung, genauer Angaben entnehmen Sie bitte dem hier hinterlegten Formblatt.